Der Winter ist für viele die Jahreszeit, in der sie die sportlichen Bemühungen ein wenig schleifen. Schließlich ist das Sofa an einem dunkeln Herbstabend so viel gemütlicher als das Fitnessstudio oder die Joggingstrecke. Lass dich nicht vom inneren Schweinehund  zum Faulenzen verführen.

Für  deine Gesundheit und dein Wohlbefinden ist es wichtig, dass du am Ball bleibst und dich weiterhin regelmäßig bewegt. Am besten bei Outdoor Aktivitäten, weil sie wichtig sind für deinen Vitamin D Haushalt und dein Immunsystem. Wie das klappt, verrate ich dir in den 6. Motivationstipps:

Fitness-Tipps für die kalte Jahreszeit

  1. Feste Termine aufstellen
    Feste Termine werden in der Regel als wichtig und essentiell wahrgenommen. Diese Kontinuität hilft dir, dich an den Rhythmus zu gewöhnen – der Sport wird zu einem fest eingeplanten Ritual!
  2. To-Do-Liste
    Zur Terminplanung gehört auch eine Art To-Do Liste für die ganze Woche/Monat. Dieser schwarz auf weiß fixierte Plan, der alle sportlichen Aktivitäten beinhaltet, sollte in doppelter Ausführung sowohl am Arbeitsplatz als auch zu Hause (z.B. am Kühlschrank) ständig parat liegen. So wird dein Innere Schweinehund auch damit konfrontiert.
  3. Sport zu zweit oder in der Gruppe
    Dies erhöht die Motivation. Bei “akuter Unlust” kann der Partner mit sanfter Gewalt Überzeugungsarbeit leisten. In der Gruppe nimmt der soziale Druck zu, gemeinschaftliche Termine für ein Workout auch tatsächlich wahrzunehmen.
  4. Richtige Kleidung bei Outdoor Sportarten
    Das um und auf, um nicht gleich bei den ersten Metern zu denken: “Wäre ich doch lieber auf der gemütlich waren Couch geblieben, damit ich mich nciht verkühe. Funktionale Kleidung hilft Nässe und Kälte zu trotzen und die selbe Leistung zu bringen.
  5. Prinzip der Variation
    Das Prinzip der Variation erhöht nicht nur im trainingswissenschaftlichen Sinne die Leistungsfähigkeit, sondern wirkt auch steigernd auf die Motivation. Also  einmal einen Tag Functional oder BootCamp Training, den nächsten Tag ein Jogging Runde und dann mal zur Regeneration Yoga oder ein langer Spaziergang bzw. eine kleine Wanderung.
  6. Belohnung
    Ganz wichtig: Den Erfolg einer sportlichen Aktivität genießen! Gerade im Winter eignet sich ein wärmendes Bad oder eine Sauna Session hervorragend, um die belastete Muskulatur zu entspannen und nach getaner Arbeit zu relaxen. Auch eine Massage ist eine Wohltat, die dir hilft rasch wieder den vollen Einsatz beim nächsten Training zu zeigen.