Kastanienallee, Prenzlauer Berg, Berlin. Um diese Zeit. Herrlich. Heisse Tage, laue Nächte. Da, wo Berlin eher durch Ambiente als angesagte Bars glänzt, stiehlt ein Dönerladen der trägen Gastronomieszene die Show: K´Ups Gemüsekebap, ironischerweise gleich um die Ecke von Konopkes Sell-Out-Curry-Wurst-Laden.

Was sich anhört wie orientalische Blasphemie, ist hier Programm. Während traditionelle Osmanen einen Döner ohne Fleisch verachtend als Salat bezeichnen, verursacht Musa Ucan mit seinem Team regelmässig Wartezeiten, die einem Berghain-Eintritts-Aspiranten vorkommen wie die Laufzeit der gesamten Herr-Der-Ringe-Trilogie.

Wer in den Himmel will, muss warten

Wir wollten wissen, was dahinter steckt und stellten uns eine halbe Stunde an, um herauszufinden, wieso sich die Leute das um Gottes Willen antun – für einen verdammten Döner. Schon beim Annähern an die berüchtigte Gemüsetheke stellen wir fest, dass die wie in Trance anmutenden Kebap-Artisten aus der Produktion jeder – JEDER – Bestellung eine Messe zelebrieren. Was sie da tun, nehmen diese Kebap MC´s ernst. Verdammt ernst. Das ist kein Spass hier. Hier geht´s um nicht weniger, als die perfekte Anfertigung der nächsten Stairway To Vegi Kebap Heaven.

Nicht jedes Gemüsestück hat das Zeug, auf den heiligen Fladen zu kommen

Hier wird nicht einfach das Fladenbrot auf den Tisch gehauen und lieblos mit abgestandenen, ranzigen Inhalten gefüllt. Musas K´Ups Laden verpflichtet sich, aus jedem Gericht mindestens eine Offenbarung zu machen. Und das braucht Zeit. Jede gebackene Kartoffelscheibe, jeder Paprikaschnitz, sogar die Salatblätter werden penibel genau auf ihre Qualifikation für K´Ups Full-Gemüse-Kebap-Experience getestet. Mehrmals werden einzelne Gemüseteile mit der Zange virtuos hochgehoben, in gefühlter Lichtgeschwindigkeit umgedreht,  analysiert, auf´s Fladenbrot gelegt – und im Zweifelsfalle sofort wieder entnommen, durch ein anderes, besser passendes ersetzt.

Wer lächelt und schweigt, weiss Bescheid

Alles muss seine Richtigkeit haben, wenn der frischeste und gesündeste Kebap, den du je gegessen hast, zubereitet wird. Dann, wenn die Kebap-Grossmeister – wie Elite-Sushiköche – kurz nicken, das Resultat wissend zufrieden kurz anlächeln, weisst du: Jetzt ist es vollbracht. Du darfst reinbeissen. Und wirst lächeln. Ne grinsen. Über beide Ohren. Und wissen, dass sich auch 3 Stunden Wartezeit lohnen würden, um in den Vegi-Kebap-Himmel zu kommen.

FAZIT

Wer den pflanzlichen Kebap-Himmel-auf-Erden erleben will, soll der heiligen Kastanien auf den Prenzlauer Berg folgen.

BEWERTUNG

Preis/ Leistung: 5 out of 5 stars (5 / 5)


Service: 5 out of 5 stars (5 / 5)


Qualität: 5 out of 5 stars (5 / 5)


Auswahl: 5 out of 5 stars (5 / 5)


Ambiente: 5 out of 5 stars (5 / 5)

INFO

Öffnungszeiten:
So – Do: 11.00- 1.00h Früh
Fr + Sa: 11.00 – 4.00h Früh

Adresse:
Kastanienallee 102
DE- 10435 Berlin