Real Italien Food & Staff

Reuterstraße 59
12047 Berlin

Neukölln ist ein bunter Stadtteil Berlins, den Ur-Berliner liebevoll „Kopfschussgegend“ nennen. Gesetze gibt’s hier vorwiegend, um sie zu brechen. Wer blöd guckt, kriegt eine gescheuert – bestenfalls. Auch wenn er einen Sehfehler hat. Kann dumm laufen, da. Klar. Andererseits schiessen hier schon länger Trouvaillen an Bars und Restaurants aus dem Boden, die den Charme von Neu-Neukölln ausmachen. Wie die heilige Spaghetti-Punk-Knelle Barettino

Italienische Kneipen gibt’s in der grossen verführerischen Stadt soviel wie Schnoddrigkeit. Die wenigsten werden von Italienern geführt, und noch weniger sind wirklich gut. Dass italienische Punks herkommen und der Berliner Gastroszene zeigen mussten, was zeitgemässe „Street Italianità“ im Einklang mit authentischer italienischer Küche ist, mutet komödiantisch an – ist aber so.

Im Barettino brettern auf zurückhaltender Hintergrundmusiklautstärke „Sex Pistols“- oder „Social Distortion“-Hymnen, während charmante Tattooflächen auf zwei Beinen einem begrüssen, als hätte man sich gestern im SO36 bis 6 Uhr morgens die Kante gegeben. Dass diese einem Jim-Jarmusch-Film entsprungen zu scheinenden Wesen zwanzig Minuten später einen Teller mit der Liebe aller Nonnas Italiens hausgemachte Linguine alla Rabiata auf den Tisch lächeln, der einem minutenlang vor Glück weinen lässt, ist unfair. Weil es überhaupt nicht Rock’n’Roll ist, in der Öffentlichkeit zu flennen.

Aber hey: Es ist auch für Männer okay, ihre Gefühle zu zeigen. Also liess ich ihnen freien Lauf, verabschiedete ich mich mit weit aufgerissenen Augen, geschwellter Brust, dem besten schlechten italienischen Akzent, den ich wimmern konnte und dem Versprechen, geschworen auf’s Grab meines toten Iphone 4s, sofort zu konvertieren. Ich bin jetzt Pastafari.

Und wie es sich für einen Pastafari gehört, steht der Respekt vor Lebewesen an oberster Stelle. Wie der Genuss von gottgegebenem Grünzeug. Davon gibt’s hier auch in Hülle und Fülle. Die Baretto-Frühstückskarte strotzt nur so aus Symphonien von Gemüse und Früchten – harmonisch angerichtet, mit der Fähigkeit, auch dem härtesten Kater einen Handkantenschlag auf die Halsschlagader zu verpassen. Treffsicher wie Bud Spencer seinerzeit.

FAZIT

Fazit: Falls dir deine aktuelle Religion am Herzen ist, gehe nicht dahin. Wir haben dich gewarnt.

BEWERTUNG

Preis/ Leistung: (5 / 5)


Service: (5 / 5)


Qualität: (5 / 5)


Auswahl: (5 / 5)


Ambiente: (5 / 5)

INFO

Öffnungszeiten
Mo- So: 9.00 – Mitternacht

Adresse:
Reuterstraße 59
12047 Berlin

Tel. +49 30 2556 30
Email: info@barettino.com
www.barettino.com